Die Sätze für Festhypotheken jüngst etwas günstiger

Die Zinssätze für 10-jährige Festhypotheken sind im Durchschnitt etwa ein halbes Prozent günstiger geworden als noch vor ein paar Wochen. Der Anstieg im ersten Halbjahr war rasant haben sich doch Zinssätze für 10-jährige Festhypotheken im ersten Halbjahr verdoppelt. Mit durchschnittlichen 2.3% sind die Zinssätze im historischen Vergleich nach wie vor günstig, dennoch fährt man mit einer Saron Hypothek nach wie vor einiges günstiger. Vor diesem Hintergrund erstaunt es nicht, dass aktuell vor allem Saron Hypotheken abgeschlossen werden.


Wer also etwas Geld beiseitegelegt hat und temporär etwas höhere Hypothekarzinsen verkraften kann empfehlen wir nach wie vor eine Saron Hypothek abzuschliessen. Die letzten 30 Jahre haben gezeigt, dass Eigentümer mit einer Saron Hypothek gegenüber allen Festhypotheken günstiger gefahren sind. Einzig in den 90 Jahren gab es eine Periode mit temporär etwas höheren Geldmarktzinsen.

Der Entscheid, ob Saron oder nicht ist eine persönliche Entscheidung. Jeder muss für sich entscheiden, oben mit dieser Unsicherheit leben kann - schliesslich bedeutet ja der Hauskauf und die damit verbundene Verschuldung eines der grössten Investmententscheide während des Lebens. Für Leute, welche nachts nicht mehr ruhig schlafen können ohne Festhypothek, für die lohnt sich wohl die Sicherheitsprämie auf den Festhypothekarzinsen zu bezahlen.



57 Ansichten0 Kommentare